Sicherheit und Privatsphäre

 

Werbeblocker

Durch das Blockieren von Werbeanzeigen mit dem integrierten Werbeblocker von Opera blockieren Sie auch die Quelle vieler Tracking-Cookies sowie Kryptowährungs-Mining-Skripte.

 

Wenn die Werbeanzeigenblockierung aktiviert ist, wird in der kombinierten Such- und Adressleiste ein Button angezeigt. Klicken Sie auf den Button, um weitere Informationen zu erhalten, einschließlich der Anzahl gesperrter Werbeanzeigen, eines Geschwindigkeitstests und eines ortspezifischen Schalters zur Entsperrung von Werbeanzeigen.

Klicken Sie auf das Feld NoCoin (Kryptowährungs-Mining-Schutz), um zu verhindern, dass Kryptowährungs-Mining oder CryptoJacking auf Ihrem Computer ausgeführt wird. Lesen Sie mehr über Kryptowährungs-Mining und wie wir diese Praxis stoppen hier.

Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie den Werbeblocker ein- oder ausschalten können.

VPN

Normalerweise verbindet sich Ihr Browser direkt mit Webseiten, sodass Webseiten Ihre IP-Adresse und Ihren ungefähren Standort identifizieren können. Mit VPN verbinden Sie sich über einen VPN-Server mit Webseiten. Als Ergebnis ändert sich Ihr scheinbarer Standort auf den Standort des Servers.

So aktivieren Sie VPN:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen (Präferenzen auf Mac).
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Datenschutz & Sicherheit.
  3. Aktivieren Sie unter VPN das Kontrollkästchen VPN aktivieren.

Wenn Sie VPN aktivieren, wird es automatisch gestartet und der blaue VPN-Button wird in der kombinierten Such- und Adressleiste angezeigt. Klicken Sie auf den Button und Sie sehen einen Aktivierungs-/Deaktivierungsschalter, Informationen über die Menge der übertragenen Daten, den virtuellen Standort und die virtuelle IP-Adresse.

Aus der Sicht von Webseiten befindet sich Ihr Browser nun in der Region, die der virtuelle Standort angibt. Um Ihren virtuellen Standort zu ändern, wählen Sie eine Region aus der Liste aus. Wenn Sie keine Region auswählen, wird Ihnen automatisch ein „optimaler Standort“ zugewiesen. Um VPN zu deaktivieren, klappen Sie den Schalter um.

Da die Verbindung von Ihrem Browser zum VPN-Server verschlüsselt ist, verbessert VPN auch im lokalen Netzwerk Ihre Privatsphäre, selbst wenn dieses Netzwerk nicht verschlüsselt ist. Sie können Ihre Browseraktivitäten vor anderen Benutzern dieses Netzwerks verbergen.

Um Ihre Privatsphäre in Bezug auf Webseiten zu verbessern und es für diese Webseiten schwieriger zu machen, Sie zu verfolgen, benötigen Sie eine Kombination von Funktionen. Das Problem sind Cookies. Selbst wenn Sie Ihren Standort verschleiern, können Webseiten Sie immer noch identifizieren, wenn sie einen Cookie gesetzt haben. Beachten Sie jedoch, dass Sie durch das Blockieren von Werbeanzeigen die Quelle vieler Tracking-Cookies blockieren und am Ende einer privaten Browsersitzung beim Schließen des Browsers alle Cookies aus dieser Sitzung gelöscht werden.

VPN ist ein kostenloser Dienst und die Menge der Daten, die Sie übertragen dürfen, ist unbegrenzt.

Privates Fenster

Privates Surfen stellt sicher, dass Ihr Internetverlauf und Ihre Aktivitäten entfernt werden, sobald Sie alle privaten Fenster schließen.

Um Privat auf Mac zu surfen, wählen Sie Datei > Neues privates Fenster.

Um privat auf Windows und Linux zu surfen, wählen Sie O-Menu Neus privates Fenster.

Wenn Sie alle privaten Fenster schließen, löscht Opera die folgenden zugeordneten Daten:

  • Browserverlauf
  • Objekte im Cache
  • Cookies

Nach dem Schließen kann ein privater Tab oder ein privates Fenster nicht aus der Liste Zuletzt geschlossen im Tab-Menü wiederhergestellt werden.

Während private Fenster keine Aufzeichnungen über die von Ihnen besuchten Webseiten hinterlassen, wenn Sie absichtlich Daten speichern, z. B. wenn Sie einen Eintrag auf Ihrer Kurzwahl speichern, ein Kennwort speichern oder eine Datei herunterladen, bleibt es nach dem Schließen des Fensters weiterhin sichtbar.

Private Daten löschen

Standardmäßig speichert Opera bestimmte Browserdaten, um Verbindungen zu beschleunigen, allgemeine Seitenelemente zu laden und die Interaktion mit den von Ihnen besuchten Seiten zu verbessern. Möglicherweise möchten Sie Spuren Ihrer Surfgewohnheiten entfernen, indem Sie Ihre privaten Daten löschen.

Mac-Nutzer: So löschen Sie private Daten

  1. Wählen Sie im Hauptmenü Opera > Browserdaten löschen….
  2. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü Die folgenden Elemente entfernen den Zeitraum aus, aus dem Sie die Verlaufselemente entfernen möchten.
  3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den spezifischen Browserdaten, die Sie entfernen möchten.
  4. Klicken Sie auf Browserdaten löschen.

Windows- und Linux-Benutzer: So löschen Sie private Daten

  1. Gehen Sie zu O-Menü > Verlauf Browserdaten löschen
  2. Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü Die folgenden Elemente entfernen den Zeitraum aus, aus dem Sie die Verlaufselemente entfernen möchten.
  3. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den spezifischen Browserdaten, die Sie entfernen möchten.
  4. Klicken Sie auf Browserdaten löschen.

Wenn Sie den Browserverlauf löschen, werden alle gespeicherten Standortinformationen über die von Ihnen aufgerufenen Seiten und die Zeiten, zu denen Sie auf sie zugegriffen haben, gelöscht.

Wenn Sie den Download-Verlauf löschen, wird Operas Aufzeichnung der Dateien, die Sie über den Browser heruntergeladen haben, gelöscht. Dadurch wird die Datei nicht von Ihrem lokalen Computer gelöscht, sondern nur die Aufzeichnung, wann und wo Sie sie sie heruntergeladen haben.

Durch das Löschen von Cookies und anderen Seitendaten werden alle Daten der verfolgten Seiten gelöscht. Lesen Sie hier mehr über die Verwaltung von Cookies.

Wenn Sie den Cache Ihres Browsers leeren, werden vorübergehend zwischengespeicherte Daten von Webseiten gelöscht. Der Cache wird verwendet, um Seitenelemente wie Bilder oder Suchabfragen kurz zu speichern. Zwischengespeicherte Daten verringern außerdem die Ladezeiten, wenn Sie auf eine kürzlich besuchte Seite zugreifen möchten. Durch das Leeren des Cache wird Speicherplatz auf Ihrer lokalen Festplatte gelöscht.

Beim Löschen von Daten aus gehosteten Apps werden alle Daten gelöscht, die von Erweiterungen gespeichert werden, die Sie im Browser installiert haben. Wenn Sie z. B. eine Wettererweiterung als Kurzwahl installiert haben und Ihren Standort in den Einstellungen festgelegt haben, setzt das Löschen dieser Daten die Erweiterung auf Ihre Standardeinstellungen zurück, und Sie müssen der Erweiterung Ihren Standort erneut mitteilen.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie nicht versehentlich nützliche Daten löschen. Wenn es Ihnen noch nicht vertraut ist, versuchen Sie es mit privatem Surfen. Die Daten für das private Surfen werden automatisch gelöscht, wenn Sie alle privaten Fenster schließen.

Verwalten wie Opera private Daten speichert, kann als Alternative zum Löschen aller privaten Daten nützlich sein. Lesen Sie mehr über die Einstellung von Web-Präferenzen.

Sicherheitsbuttons

Opera warnt Sie vor verdächtigen Seiten, indem es die angeforderte Seite mit einer Datenbank bekannter „Phishing“ – und „Malware“ -Webseiten vergleicht. Um sich bei der Eingabe vertraulicher Informationen zu schützen, suchen Sie immer nach dem Schloss im Sicherheitsbutton links neben der kombinierten Such- und Adressleiste.

Buttons zeigen Details zu der angezeigten Seite an. Wenn ein Button in der kombinierten Such- und Adressleiste angezeigt wird, klicken Sie darauf, um weitere Informationen anzuzeigen, einschließlich Sicherheitszertifikate und mehr.

Symbol Zeigt Folgendes an:
Button für beschleunigte Verbindung Komprimierte Verbindung
Werbeblockerbutton Werbeanzeigen werden blockiert
Kamerazugriffsbutton Kamerazugriff
Erweiterungsbutton Erweiterung
Warnbutton Betrugs- oder Malware-Warnung
Button für lokale Datei Lokale Datei
Standortbutton Standortzugriff
Mikrofonbutton Mikrofonzugriff
Operabutton Opera-Seite
Button für sichere Verbindung Sichere Verbindung
Ungeschützt-Button Ungeschützte Verbindung
MIDI-Button MIDI-Zugriff
Aktiviertes VPN-Button VPN ist aktiviert

Wenn die Verbindung sicher ist, wird eine Sperre im Sicherheitsbutton angezeigt, was bedeutet, dass niemand die Informationen lesen kann, die zwischen Ihnen und der Webseite ausgetauscht werden. Opera verwendet Zertifikate, um die Identität der Seitenbesitzer zu überprüfen. Eine Sperre bedeutet, dass zwischen Ihnen und dem Empfänger eine gute Verschlüsselung besteht und die Identität des Empfängers überprüft wurde.

Wenn eine Webseite auf die schwarze Liste gesetzt wird, wird eine Warnseite angezeigt, und Sie können entscheiden, ob Sie die Webseite besuchen oder sicher zur vorherigen Seite zurückkehren möchten. Betrugs- und Malware-Schutz verursacht keine Verzögerung beim Öffnen von Seiten.

Entsperren und erlauben Sie unsicheren Inhalt

Wenn Sie beim Surfen eine verschlüsselte Verbindung (https://) verwenden, überprüft Opera, ob alle Teile der Webseite verschlüsselt sind. Wenn Opera erkennt, dass alle aktiven Elemente der Seite, z. B. Skripte, Plug-Ins oder Frames, von einer offenen Verbindung (http://) bedient werden, wird der unsichere Inhalt blockiert. Dies bedeutet, dass Teile der Seite möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Opera rät davon ab, dass unsicherer Inhalt in eine verschlüsselte Verbindung geladen wird. Der beste Schutz Ihrer vertraulichen Informationen besteht darin, nur mit sicheren Inhalten zu interagieren. Wenn Opera einen unsicheren Inhalt erkennt und diesen blockiert, erscheint auf der rechten Seite der kombinierten Adress- und Suchleiste eine Warnung.

Wenn Ihnen die Sicherheit Ihrer Verbindung mit der Webseite nicht wichtig ist, können Sie auf die Warnung klicken, um die Schaltfläche Blockierung aufheben anzuzeigen. Mit dieser Schaltfläche können Sie den gesperrten Inhalt auf die Seite laden. Das Sicherheitsbutton wird geändert und zeigt ein geöffnetes Vorhängeschloss an, das Sie erinnern daran erinnert, dass Sie die Anzeige von unsicherem Inhalt auf einer verschlüsselten Verbindung zugelassen haben.

Sicherheitszertifikate verwalten

Sicherheitszertifikate werden verwendet, um zu überprüfen, ob eine Webseite sicher zu verwenden ist. Die meisten Zertifikate sind uneingeschränkt gültig. Wenn Sie in der kombinierten Such- und Adressleiste ein grünes Vorhängeschloss-Button sehen, können Sie beim Surfen sicher fortfahren.

Wenn Sie weitere Informationen zum Sicherheitszertifikat einer Webseite wünschen, klicken Sie auf das Sicherheitsbutton und wählen Sie Details. Opera wird den Aussteller des Zertifikats, die Art des Zertifikats und ob der Aussteller öffentlich bekannt und gültig ist, zusammenfassen.

Öffentlich bekannte Aussteller und Ihre Zertifikate werden anhand einer Reihe von Sicherheits- und Identitätsprüfungen validiert. Opera warnt Sie, wenn ein Teil des Zertifikats eines öffentlich bekannten Ausstellers fragwürdig ist. Sie können zwar fortfahren, aber Opera kann Ihre Sicherheit nicht garantieren.

So verwalten Sie Sicherheitszertifikate und wie Opera sie verarbeitet:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen (Einstellungen auf Mac).
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Datenschutz & Sicherheit.
  3. Klicken Sie unter HTTPS/SSL auf die Schaltfläche Zertifikate verwalten.

Ein Hinweis zu lokalen Zertifikatausstellern

Einige Verbindungen können durch Zertifikate lokaler Aussteller zertifiziert werden, entweder über Apps auf Ihrem Computer oder über andere nicht öffentliche Quellen (z. B. ein lokales Intranet). Diese Aussteller können verwendet werden, um gesicherte Verbindungen im Browser zu überprüfen. Die meisten dieser Verbindungen sind gültig. Beispielsweise können Debug-Anwendungen, Sicherheits-Scans von Drittanbietern und Jugendschutzfilter auf lokal ausgestellte Zertifikate zurückgreifen.

Verbindungen, die durch Zertifikate von lokalen Ausstellern zertifiziert sind, unterliegen nicht den gleichen Sicherheitsstandards wie öffentlich bekannte Aussteller und Zertifikate. Eine solche Überprüfung ist zu streng und verhindert möglicherweise, dass die Verbindungen wie vorgesehen funktionieren. Malware oder Viren können diese Zertifikate verwenden, um verschlüsselte Informationen zu sehen oder Werbeanzeigen einzuschleusen.

Wenn Sie möchten, können Sie Opera so konfigurieren, dass Sie vor öffentlichen Seiten gewarnt werden, die Zertifikate lokaler Aussteller verwenden. Wenn Sie weiterhin auf diesen Verbindungen surfen, müssen Sie darauf achten, dass einige Sicherheitsmaßnahmen wie Zertifikatsperrung und Zertifikattransparenz für alle diese Verbindungen während der Browsersitzung deaktiviert sind.

Um zu betrachten, wie Sicherheitszertifikate verwaltet werden, klicken Sie hier.

Seiten anweisen, Ihre Aktivitäten nicht zu verfolgen

Die meisten Seiten verfolgen Ihr Verhalten, während Sie diese besuchen. Wenn Ihnen diese Idee nicht gefällt, kann Opera bei jeder Anfrage einen zusätzlichen Kennsatz senden: “DNT: 1”. Dies ist eine Markierung für Webseiten, die der Nutzer nicht verfolgen möchte. Einige Länder haben eine DNT-Gesetzgebung, die Ihre Anfrage rechtlich schützt, und die meisten anständigen Webseiten werden diesen zusätzlichen Kennsatz respektieren.

Sie können Opera so einstellen, dass Sie Seiten mitteilen, dass Sie es vorziehen, die Online-Verhaltensverfolgung zu deaktivieren. Um dies einzustellen:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen (Präferenzen auf Mac).
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Datenschutz & Sicherheit.
  3. Aktivieren Sie unter Datenschutz das Kontrollkästchen Senden Sie eine „Nicht Verfolgungs“-Anfrage mit Ihrem Surf-Verkehr.