Opera-Hilfe

Server-Einstellungen

Servernamenvervollständigung

Wenn Sie ein einzelnes Wort (z. B. »opera«) in Operas Adressfeld eingeben, wird Opera:

  1. Nach einem Lesezeichen mit dem Kürzel »opera« suchen
  2. Mit Ihrer Standardsuchmaschine nach »opera« suchen

Geben Sie ein einzelnes Wort gefolgt von einem Schrägstrich (Slash) (z. B. »opera/«) in Operas Adressfeld ein, wird Opera:

  1. In Ihrem lokalen Netzwerk nach einem Rechner mit dem Namen »http://opera/« suchen.
  2. Die Servernamenvervollständigung durch Hinzufügen von Prä- (z. B. »www«) und Suffixen (z. B. »com«) versuchen und dann »www.opera.com aufrufen.

Geben Sie Komma-getrennte Listen von Prä- und Suffixen ein. Geben Sie z. B. als Suffixe sogenannte Top-Level-Domains ihres Landes ein (z. B. : de,at,ch).

Hinweis: Es kann längere Zeit dauern, mehrere Kombinationen auszuprobieren. Schalten Sie daher diese Funktion zum schnelleren Surfen ab. Existiert bei Ihnen kein lokales Netzwerk, deaktivieren Sie den Punkt: »Auch im lokalen Netzwerk suchen«.

Tipp: Um die Servernamenvervollständigung mit Pre- und Suffixen zu überspringen, drücken Sie Strg+Eingabetaste.

Proxyserver

Ein Proxyserver ist ein Computer, der z. B.:

Um ihre Proxyserver-Einstellungen zu ändern, wählen Sie Einstellungen > Einstellungen... > Erweitert > Netzwerk, klicken auf Proxyserver und geben die erforderlichen Informationen ein. Der gesamte Traffic (Internetverkehr) für das jeweilige Protokoll läuft jetzt über den angegebenen Proxyserver.

Um einen Proxyserver zu verwenden, müssen Sie folgende Daten angeben:

  1. Ein Protokoll (z. B. HTTP).
  2. Eine Internetadresse (z. B. proxy.example.org oder 192.0.34.166).
  3. Eine Port-Nummer (z. B. 5000).

Sie erhalten diese Informationen von Ihrem Internet-Diensteanbieter (ISP), von der Organisation (dem Host) die/der den Proxyserver betreibt den Sie verwenden wollen oder aus der Dokumentation, die Sie zusammen mit Ihrer Proxy-Software erhalten haben.

Soll der Proxyserver auch für lokale Server verwendet werden, aktivieren Sie die Einstellung »Proxy für lokale Server verwenden«.

Um ohne Umweg über den Proxyserver auf bestimmte Websites zuzugreifen, können Sie eine Liste der Webadressen eingeben, die ausgeschlossen werden sollen. Lesen Sie unterhalb Proxyserver umgehen: Ausnahmeliste.

Verlangt Ihr Internet-Diensteanbieter (ISP) eine automatische Proxyserver-Konfiguration, geben Sie bitte die erhaltene Webadresse ein und aktivieren Sie diese Option.

Proxyserver manuell hinzufügen

Von Ihrem Service-Anbieter oder Netzwerkadministrator sollten Sie alle erforderlichen Servernamen und Portnummern bekommen haben. Wenn nicht, bitte kontaktieren Sie Ihren dortigen Ansprechpartner und bitten Sie ihn um diese Informationen.

Folgende Proxy-Protokolle werden unterstützt:

  1. Wählen Sie Einstellungen > Einstellungen... > Erweitert > Netzwerk, und klicken Sie auf Proxyserver.
  2. Aktivieren Sie die Protokolle für die Sie einen Proxy verwenden möchten, und geben Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse des Proxyservers in das Textfeld rechts neben dem Namen des Protokolls (HTTP, HTTPS, ...) ein. Geben Sie auf der ganz rechten Seite der Protokolle die dazugehörige Portnummer in das Feld ein.
    [v] HTTP [ proxy.proxyexample.com ] Port [8080]

    oder

    [v] HTTP [ 123.45.67.89         ] Port [8080]

Proxyserver umgehen: Ausnahmeliste

Sie können angeben, auf welche Server direkt und nicht über den Proxyserver zugegriffen werden soll, indem sie eine Ausnahmeliste hinzufügen. Beispielsweise ist dies sinnvoll, wenn ein Server so nah steht, dass der Proxyserver einen Engpass darstellen würde, auch wenn das Dokument lokal gespeichert wurde. Klicken Sie einfach auf Ausnahmeliste und wählen Sie die Option »Proxy für alle Server verwenden, die nicht in der Liste aufgeführt«, und fügen Sie einen Server, Host oder eine IP-Adresse pro Zeile ein, wie dieses Beispiel zeigt:

*.opera.no
www.opera.com

Damit haben Sie Opera angewiesen, die »*. opera.no«-Domain und den »www.opera.com«-Server direkt aufzurufen und nicht über den Proxyserver darauf zuzugreifen. Wie das Beispiel zeigt, können auch Platzhalter verwendet werden. Sie können auch Einträge mit einem Komma oder Semikolon trennen, anstatt dafür jeweils eine separate Zeile zu verwenden.

Umgekehrt können Sie eine sogenannte »Whitelist« für Server (nur erlaubte Server) durch Auswahl der Option »Proxy nur für die in der Liste aufgeführten Server verwenden« aktivieren. Der normale Traffic (Internetverkehr) wird den Proxy dann nicht verwenden.

Automatische Proxyserver-Konfiguration

Für eine automatische Proxyserver-Konfiguration aktivieren Sie das Optionsfeld »Automatische Proxyserver-Konfiguration verwenden« und geben die Webadresse (URL) zum Skript für die automatische Proxyserver-Konfiguration in dem Feld ein.

Internationale Webadressen in UTF-8 kodieren

Manche Webserver bevorzugen möglicherweise eine lokale Zeichenkodierung (wie latin-1), statt der empfohlenen UTF-8 Kodierung bei Webadressen. De-/aktivieren Sie diese Einstellungen unter Einstellungen > Einstellungen... > Erweitert > Netzwerk.

Ihre Eingabe http://www.example.org/æøå.html
Adresse in Latin-1 http://www.example.org/%E6%F8%E5.html
Adresse in UTF-8 http://www.example.org/%C3%A6%C3%B8%C3%A5.html

Max. Verbindungen pro Server

Die empfohlene standardmäßige Einstellung von maximal 16 Verbindungen zu einem Server sollten sie auch so beibehalten. Sie können auch die Anzahl der maximalen Verbindungen zu einem Server verändern, wenn Sie Probleme mit Ihrer Internetgeschwindigkeit feststellen.

Max. Verbindungen insgesamt

Die empfohlene und standardmäßige Einstellung von insgesamt maximal 64 Verbindungen zu allen Servern sollten sie auch so beibehalten. Sie können auch die Anzahl der insgesamt maximalen Verbindungen verändern, wenn Sie Probleme mit Ihrer Internetgeschwindigkeit feststellen.