Opera Software
  1. Symbolleisten
  2. Menüs
  3. Paneele
  4. Schnellwahl
  5. Lesezeichen
  6. Widgets
  7. Notizen
  8. Opera Link
  9. Opera Turbo
  10. Opera Unite
  11. Inhalte blockieren
  12. Betrugsversuch-Schutz
  13. BitTorrent
  14. Darstellungsmodi
  15. Werkzeuge für Entwickler
  16. Einstellungen
  17. Erweiterte Einstellungen
  18. Skins
  19. Tastenkombinationen
  20. Die Maus verwenden
  21. Verwenden von Sprache
  22. E-Mail und Newsgroups
  23. Feeds
  24. Chat
  25. Dialoge
  26. Automatisches Update
  27. Sicherungskopien von Opera

Tabs

Drücken Sie Bild hoch und Bild runter, um zu blättern.

Geöffnete Webdokumente und Nachrichten sind als Tabs über die Tab-Leiste erreichbar.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten einen neuen Tab zu öffnen:

Um einen Link in einem neuen Tab zu öffnen:

Um einen Link in einem neuen Hintergrund-Tab zu öffnen:

Um einen aktiven Tab zu schließen:

Um einen geschlossenen Tab wiederherzustellen, klicken Sie an der rechten Seite der Tab-Leiste auf das »Geschlossene Tabs«-Symbol und wählen Sie den geschlossenen Tab.

Tabs können auf der Tab-Leiste umsortiert werden, indem Sie den Tab einfach mit gedrückter Maustaste an die gewünschte Stelle ziehen. Sie können die Tab-Leiste ebenso über das Tab-Kontextmenü positionieren.

Status-Indikator

An der oberen rechten Seite eines Tabs erscheint ein kleiner blauer Punkt, der Ihnen anzeigt, dass Sie diesen Tab noch nicht wieder aufgerufen haben, und sich der Inhalt in diesem Tab geändert hat.

Visuelle Tabs

Um noch einfacher die geöffneten Tabs identifizieren zu können, können Sie diese direkt als Vorschaubilder anzeigen lassen. Über einen Mittelklick oder Doppelklick mit der entsprechenden Maustaste auf die mit drei Punkten gekennzeichnete Linie direkt unterhalb der Tab-Leiste, können sie die Vorschaubilder aktivieren und auch wieder deaktivieren. Ebenso können Sie dort die Größe der Vorschaubilder durch ein Ziehen mit der Maus individuell einstellen.

Möchten Sie die visuellen Tabs nicht nutzen und soll die Linie mit den drei Punkten nicht angezeigt werden, können Sie diese Option auf unterschiedliche Art deaktivieren:

Das Kontextmenü der Tabs

Mit einem Rechtsklick auf ein Tab erscheint das Kontextmenü des Tabs.

Tab-Einstellungen

Einstellungen > Erweitert > Tabs

In den Einstellungen können Sie Operas Tab-Verhalten nach Ihren Wünschen konfigurieren.

Tabwechsel mit Strg+Tab

Halten Sie die Taste Strg beim wiederholten Drücken auf die Tab-Taste gedrückt, können Sie durch alle offenen Tabs des Opera-Programmfensters wechseln. Folgende Einstellung erlaubt Ihnen die Reihenfolge beim Tabwechsel zu konfigurieren und festzulegen ob Sie eine Liste der offenen Tabs beim Wechsel angezeigt bekommen möchten.

In der Reihenfolge der Aufrufe
Diese Standardeinstellung platziert die oft benutzten Tabs am oberen Ende der Liste
Reihenfolge wie in der Tab-Leiste
Diese Einstellung zeigt die Tabs in der Reihenfolge, wie sie auch in der Tab-Leiste angeordnet sind
Wechseln, ohne die Liste zu zeigen
Diese Einstellung benutzt die Reihenfolge der Tabs wie in der Tab-Leiste, zeigt aber die Liste nicht an

Vorschaubilder beim Tabwechsel zeigen

Mit der Option »Vorschaubilder beim Tabwechsel zeigen« können Sie auswählen, ob ein Vorschaubild des gewählten Tabs beim Tabwechsel angezeigt werden soll.

Beim Schließen eines Tabs

Den letzten aktiven Tab aktivieren
Diese Standardeinstellung setzt den Fokus auf den am meisten benutzen Tab
Den nächsten Tab aktivieren
Mit dieser Einstellung erhält der nächste Tab in der Tab-Leiste den Fokus
Aktiviere ersten Tab, der vom aktuellen geöffnet wurde
Mit dieser Einstellung erhalten Sie den Fokus auf die Tabs, die aus dem geschlossenen Tab heraus geöffnet wurden

Aktuellen Tab nutzen

Öffnen Sie ein Element aus einem Paneel, wie z. B. ein Lesezeichen, ist die Standardaktion, das Dokument im aktuellen Tab zu öffnen. Wenn Sie möchten, dass diese Elemente standardmäßig in neuen Tabs geöffnet werden, deaktivieren Sie die Option »Aktuellen Tab nutzen«.

Neuen Tab neben dem aktiven öffnen

Standardmäßig werden neue Tabs immer rechts neben dem zuletzt geöffneten Tab in der Tab-Leiste geöffnet. Wählen Sie die Option »Neuen Tab neben dem aktiven öffnen«, wenn Sie möchten, dass neue geöffnete Tabs immer direkt neben dem aktuell geöffneten Tab in der Tab-Leiste angezeigt werden.

Vorschaubilder beim Hovern von Tabs zeigen

Standardmäßig wird ein Vorschaubild der Seite angezeigt, wenn Sie mit dem Mauszeiger auf einen Tab in der Tab-Leiste zeigen. Diese Vorschaubilder können Sie deaktivieren, wenn Sie die Option »Vorschaubilder beim Hovern von Tabs zeigen« nicht aktivieren.

Vorschaubilder in Tabs aktivieren

Siehe Visuelle Tabs.

Ergänzende Tab-Optionen

Neue Tabs

In den Einstellungen für »Neue Tabs« können Sie festlegen, wie ein neues Tab geöffnet werden soll. Wenn Sie immer den gesamten Arbeitsbereich für Tabs benutzen wollen, wählen Sie die Option »Immer maximieren«.

Programmfenster ohne Tabs zulassen

Standardmäßig besitzt jedes Opera-Programmfenster mindestens einen Tab. Wählen Sie die Option »Programmfenster ohne Tabs zulassen«, um Programmfenster ohne Tabs zu ermöglichen.

Auf Tab klicken, um ihn zu minimieren

Standardmäßig ist bei einem Klick auf einen Tab in der Tab-Leiste keine Aktion vorgesehen. Sie können als Aktion einstellen, dass der Tab minimiert wird, wenn Sie die Option »Auf Tab klicken, um ihn zu minimieren« aktivieren.

Schließen-Schaltfläche auf den Tabs zeigen

Standardmäßig wird eine Schließen-Schaltfläche auf jedem Tab angezeigt. Deaktivieren Sie »Schließen-Schaltfläche auf den Tabs zeigen«, um die Schließen-Schaltfläche von den Tabs zu entfernen.

Programmfenster statt Tabs öffnen

Standardmäßig werden neue Tabs innerhalb des Opera-Programmfensters geöffnet. Wählen Sie »Programmfenster statt Tabs öffnen«, wenn Sie neue Tabs als eigenständige Programmfenster öffnen möchten.

Mehrfach-Fenster-Modus (MDI)

Opera ist standardmäßig auf das sehr einfach zu handhabende Tabbed-Browsing voreingestellt. Aber wie auch immer, Opera ist ebenso eine voll funktionsfähige MDI-Anwendung und alle Tabs können in der Größe verändert, neben-, untereinander sowie überlappend angeordnet werden.

Zum Aussehen und zur Handhabung beim »klassischen« MDI: