Opera Software
  1. Symbolleisten
  2. Menüs
  3. Paneele
  4. Lesezeichen
  5. Widgets
  6. Notizen
  7. Darstellungs-Modi
  8. Quelltextanzeige
  9. Einstellungen
  10. Erweiterte Einstellungen
  11. Skins
  12. Tastenkombinationen
  13. Die Maus verwenden
  14. E-Mail und Newsgroups
  15. Newsfeeds
  16. Chat
  17. Dialoge
  18. Sicherungskopien von Opera

Netzwerk

Drücken Sie Bild hoch und Bild runter, um zu blättern.

Proxyserver

Ein Proxyserver ist ein Computer, der z.B.:

Klicken Sie auf und geben Sie die notwendigen Daten ein. Der gesamte Datenverkehr über das jeweilige Protokoll wird dann in Zukunft über den dort angegebenen Proxyserver laufen.

Um einen Proxyserver zu verwenden, müssen Sie folgende Daten angeben:

  1. Ein Protokoll (z.B. HTTP).
  2. Eine Internetadresse (z.B. proxy.beispiel.org oder 192.0.34.166).
  3. Eine Port-Nummer (z.B. 5000).

Sie erhalten diese Informationen von Ihrem Internet-Diensteanbieter (ISP), von der Organisation die den Proxyserver betreibt den Sie benutzen wollen oder aus der Dokumentation, die Sie zusammen mit Ihrer Proxy-Software erhalten haben.

Wollen Sie auf bestimmte Angebote direkt, ohne Einbeziehung des Proxyservers, zugreifen, geben Sie die entsprechenden Webadressen in die Liste unter »Keinen Proxyserver für folgende Adressen verwenden:« ein.

Verlangt Ihr Internet-Diensteanbieter (ISP) eine automatische Proxy-Konfiguration, geben Sie bitte die erhaltene Webadresse ein und aktivieren Sie diese Option.

Erfahren Sie mehr über Proxyserver

Servernamenvervollständigung

Wenn Sie ein einzelnes Wort (z.B. »opera«) in Operas Adressfeld eingeben, wird Opera:

  1. Nach einem Lesezeichen mit dem Kürzel »opera« suchen.
  2. Auch im lokalen Netzwerk nach einem Rechner mit dem Namen »opera« suchen.
  3. Prä- (z.B. »www«) und Suffixe (z.B. »com«) hinzufügen und die so erhaltene Adresse »www.opera.com« aufzurufen versuchen.

Geben Sie komma-getrennte Listen von Prä- und Suffixen ein. Geben Sie z.B. als Suffixe sogenannte Top-Level-Domains ihres Landes ein (z.B.: de,at,ch).

Hinweis: Es kann längere Zeit dauern, mehrere Kombinationen auszuprobieren. Schalten Sie daher diese Funktion zum schnelleren Surfen ab. Benutzen Sie kein lokales Netzwerk, deaktivieren Sie den Punkt: »Auch im lokalen Netzwerk suchen«.

Tipp: Um direkt zur Servernamenvervollständigung mit Pre- und Suffixen zu springen, drücken Sie Strg+Enter.

Internationale Webadressen

Manche Webserver bevorzugen möglicherweise eine lokale Zeichenkodierung (wie latin-1), anstatt der empfohlenen UTF-8 Kodierung bei Webadressen.

Ihre Eingabe http://www.beispiel.org/æøå.html
Adresse in Latin-1 http://www.beispiel.org/%E6%F8%E5.html
Adresse in UTF-8 http://www.beispiel.org/%C3%A6%C3%B8%C3%A5.html

Herkunft (Referrer)

Manche Webseiten prüfen nach, von welcher Webseite Sie gekommen sind und verhalten sich dementsprechend. Schalten Sie das Übertragen des Referrers aus, wenn Sie nicht wollen, dass die Information von welcher Webseite Sie kommen an die neue Webseite übertragen wird.

Hinweis: Manche Webseiten benötigen für ihre vollständige und korrekte Funktion allerdings die Angabe der Herkunftsseite.

Automatische Weiterleitung

Manche Webseiten leiten Sie automatisch auf eine andere Webseite weiter. Deaktivieren Sie die automatische Weiterleitung, wenn Sie die Weiterleitung lieber durch einen Klick auf Weiterleitungs-Links selbst kontrollieren wollen.

Server-Verbindungen

Bei Problemen mit der Internetgeschwindigkeit versuchen Sie die Anzahl der maximal gleichzeitigen Verbindungen zu verändern. Wir empfehlen Ihnen die Standardeinstellungen von 8 und 20 nicht zu verändern, sollten keine Probleme auftreten. Testen Sie aber ruhig auch andere Einstellungen. Bei vielen DSL-Benutzern haben sich die Werte von z.B. 20 und 32 als optimal herausgestellt.

Seitenspezifische Einstellungen

Netzwerkeinstellungen können auch pro Site vorgenommen werden. In Ergänzung zu den Einstellungen der Adressenkodierung, des Referrers und der automatischen Weiterleitung, können Sie dort festlegen, wie sich Opera gegenüber der Site ausgeben soll.

Wenn ein Web-Browser eine Verbindung zu einer Webseite herstellt, wird auch die Kennung des Browsers übermittelt. Einige Webseiten liefern für unterschiedliche Browser unterschiedliche Inhalte. Wie auch immer, da die Browser immer weiter entwickelt werden, haben die Annahmen einiger »Site-Designer (Web-Designer)« nicht immer den erhofften Erfolg...

Stellen Sie Probleme mit einer Seite fest, versuchen Sie durch die Browser-Identifikation in den sietenspezifischen Einstellungen zu ändern. Danach drücken Sie die F5-Taste, um die Seite neu zu laden.

Hinweis: »Als ... ausgeben« bedeutet, dass Opera sich selbst als anderen Browser ausgibt, aber doch noch die Kennung Opera übermittelt. Wenn Sie »Als ... maskieren« wählen, wird Operas Identität komplett versteckt; dies ist zwar selten nötig, aber manchmal hilft es, wenn Sie schlecht entworfene oder »kaputte« Seiten besuchen.